TKI

Das weltweit meistverkaufte Konfliktbewältigungswerkzeug

Das TKI (Thomas-Kilman Conflict Mode Instrument) ist schnell und leicht verständlich, und bietet Einsichten, Bestärkung und Lösungen für alle, die an Konfliktsituationen beteiligt sind. Durch Identifizieren alternativer Konfliktstile ist es möglich, Konflikte neu auszurichten und zu entschärfen und auf diese Weise zu produktiveren Ergebnissen zu gelangen.

TKI und Konfliktlösung

TKIDer TKI Fragebogen identifiziert fünf unterschiedliche Konfliktstile und bietet Lösungen zur Konfliktbewältigung. Der Fragebogen hilft dem Einzelnen, seine übliche Herangehensweise an Konflikte zu verstehen, und fördert so die Erforschung alternativer Möglichkeiten für den Umgang mit unterschiedlichen Situationen. Auch wenn dieser Fragebogen sehr komplex ist, müssen Sie kein Spezialist auf dem Gebiet der theoretischen Konfliktbewältigung sein, um ihn zu verwenden.

  • Keine Vorkenntnisse oder Erfahrung erforderlich; geeignet für direkte Vorgesetzte und Teammitglieder sowie L&D-Fachleute
  • Schnell und zugänglich – einfach in der Anwendung, leicht verständlich
  • Effiziente und preisgünstige Vor-Ort-Lösung, spart Zeit und Geld
  • Sofortige, nachvollziehbare Ergebnisse, die potenziell schädliche Konflikte umwandelt, um konstruktive Differenzen zu fördern
  • Steigert die Produktivität durch Vermeidung von Zeitverschwendung und Verhinderung der Schädigung von Arbeitsbeziehungen
  • Vermeidet kostenintensiven rechtlichen Nachwirkungen von Arbeitsplatzkonflikten
  • Breitgefächerte Anwendung – kann für Teams und Einzelpersonen angewendet werden

TKI  – Wichtigste Merkmale

  • Bietet Ergebnisse, denen Sie vertrauen können, mit einer Vielzahl von Forschungen, die das Konfliktbewältigungspotenzial stützen.
  • Vergleicht die Herangehensweise an Konflikte von Einzelpersonen und Gruppen mit fünf Konfliktbewältigungsarten
  • Identifiziert bevorzugte Reaktionen auf Konflikte und wie diese sich auf den Ausgang des Konflikts auswirken
  • Bietet spezielle Taktiken zur Konfliktlösung
  • Erzeugt eine positive und konstruktive Umgebung – für Teams wie auch für Einzelpersonen

Das TKI-Werkzeug erstellt ein Profil und eine Auswertung (auf Englisch oder Schwedisch), die Konflikte schnell und produktiv behandeln.

Was misst der TKI?

Der TKI bemisst Präferenzen für fünf unterschiedliche Stile der Konfliktbewältigung, die sogenannten Konfliktarten, die in zwei Dimensionen beschrieben werden: Durchsetzungsvermögen, oder inwieweit eine Person versucht, die eigenen Interessen zu bewahren; und Kooperationsbereitschaft, oder inwieweit versucht wird, die Interessen von anderen zu wahren.

Die TKI Konfliktstile

Wie kann ich TKI erwerben?

Da keine Qualifikationen für die Verwendung des TKI Fragebogens und Berichts erforderlich sind, kann die Einrichtung schnell und einfach erfolgen. Rufen Sie einfach unser Kundenserviceteam unter  +49 (0) 1 803 000 768  an, und Sie können bald anfangen.

Anwendungen

  • Konfliktmanagement
  • Coaching
  • Teamentwicklung

Zugehörige Fallstudie

Wie halfen MBTI und TKI bei der Führungskräfteentwicklung

Celesio_medicine pillsAlles Lesen Celesio Fallstudie

Beliebte Berichte

TKI Profil- und Auswertungsbericht

TKI Profil- und Auswertungsbericht

Dieser Profil- und Auswertungsbericht für das Thomas-Kilmann Conflict Mode Instrument präsentiert TKI Ergebnisse auf eine leicht verständliche Art. Basierend auf der individuellen Herangehensweise an Konflikte einer befragten Person bietet der Bericht ganz spezifische Vorschläge, um ihr die Vor- und Nachteile der einzelnen TKI Konfliktbewältigungsarten nahe zu bringen und stellt Vorschläge für alternative Ansätze bereit, die den Einzelnen unterstützen, bei Konflikten am Arbeitsplatz positivere Ergebnisse zu erzielen. Insbesondere untersucht der Bericht den „üblichen“ Ansatz von Einzelpersonen bezüglich Konfliktsituationen und macht darauf aufmerksam, wann dieser Ansatz mehr oder weniger erfolgversprechend ist. Abschließend werden stimulierende Fragen für weitergehende Reflexion und Maßnahmeplanung aufgeworfen.

TKI Profile and Interpretive Report